fbpx

Der Startschuss ist gefallen: Now RUN, RUN, RUN!

Ausgelassene Stimmung und da und dort etwas Nervosität herrschte unmittelbar vor dem Start. Rund 7000 Läuferinnen und Läufer haben auf diesen Moment hingefiebert und sich womöglich Monate lang darauf vorbereitet. Auch dieses Jahr gabs wieder die schrägsten und ausgefallensten Kostüme zu bestaunen – eine Augenweide, man kann es nicht anders ausdrücken! Jetzt drücken wir den Athleten die Daumen, die jetzt definitiv ihre Komfortzone verlassen haben. Es sind unsere Helden.

4 thoughts on “Der Startschuss ist gefallen: Now RUN, RUN, RUN!

  1. Natürlich gilt es zuerst mal Danke zu sagen an alle Helfer und coolen
    „Spinnern“ die sich wie letztes Jahr wieder viel Mühe gegeben haben!

    Leider war die Verpflegung gleich minim wie letztes Jahr (trotz 30 Grad
    Um es in der Hitze eine Stunde im Startraum auszuhalten wurde seitens der Organisatoren leider zu wenig bis keine Flüssigkeit verteilt. Der letzte Erfrischungspunkt (2 km vor dem Ziel) bringt leider auch nichts mehr.

    Der deutsche Animator kam überhaupt nicht an (und merkte es nicht) alle regten sich darüber auf. Vielleicht könnte man nächstes Jahr an dem Soundsystem sparen, so kann man sich sogar unterhalten und die Gage der DJ^s in Wasser umwandeln. Nur eine Idee! Komme nächstes Jahr sowieso wieder und habe alles dabei je nach Temperatur.

    Danke see you…..2015 Andy

  2. Bravo, Ihr habt eindeutig eure Hausaufgaben gemacht. Nach dem (nicht nur aufgrund des Wetterpechs) eher mittelmässigen Lauf letztes Jahr, eine mega Steigerung! Super Organisation (kein Überlebenskampf mehr bereits bei der Startnummernvergabe), auch das Startprozedere hat sich bewährt. Die Streckenführung anspruchsvoll und auch die Hindernisse einem Strongmanrun würdig.

    Einzig, die Kapazität einiger weniger Hindernisse hätte mit wenig Aufwand vergrössert werden können (Z.Bsp. die schmalen Brücken-Übergänge aus Baugerüsst). Aber im grossen und Ganzen gab es nicht viel zu meckern.

    Super Leiszbg des OK und der vielen Helfer, Danke

  3. Wir waren als Zuschauer dabei , weil unsere Tochter gestartet ist. Leider musste sie fast 1 Std warten nach dem Startschuss. Die Startrampe war zu klein für so manchen Läufer. Kein Wasser beim warten. Leider hat sie 2 Runde verpasst ,weil zu wenig sichtliche Wegweiser angegeben sind und sie nicht mehr zurückkehren konnte. Wurde leider von den Helfern gestoppt . Zuwenig Trinkposten auf der Strecke. Bei so einem Startgeld wäre es sicher angebracht noch mehr Verpflegungsposten einzurichten. Aber mit kommt es vor Hauptsache Geld eingenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.